Praktikum mit Aussicht: LINET macht’s möglich!

Praktikum mit Aussicht: LINET macht’s möglich!

Mit Lorenz Thies haben wir 2020 bereits den zweiten Praktikanten bei uns im Team. Anders als Tim, der als Schüler sein Schulpraktikum zur ersten Berufsorientierung bei uns absolviert hat, ist Lorenz bereits ausgebildeter Fachinformatiker.

„Ziel von Lorenz‘ Praktikum ist das gegenseitige Kennenlernen,“ erzählt Timo Springmann, einer unserer Geschäftsführer, und fährt fort: „In diesem Fall hat Lorenz sich bei uns beworben und nun wollen sowohl er als auch wir auschecken, ob wir zusammenpassen und langfristig dann zusammenarbeiten wollen.“

Und warum gerade LINET?

„In der Berufsschule habe ich Robin, der seine Ausbildung bei LINET gemacht hat, kennengelernt. Und da er immer davon erzählt hat, dass sowohl die Projekte als auch die Stimmung bei LINET cool sind, dachte ich mir, ich frage einfach mal nach, wie es aussieht“, berichtet Lorenz. Seine Ausbildung hat er in einem anderen Braunschweiger IT-Unternehmen absolviert und dort dann auch noch sechs Monate im Second Level Support gearbeitet. Zum Beruf des Fachinformatikers für Systemintegration kam er mehr oder weniger zufällig. Was ihm dabei geholfen hat, ist aber sein Grundinteresse an Informatik, das er bereits von klein auf hatte.

Arbeiten bei LINET: top oder Flop?!

Während des vierwöchigen Praktikums ist Lorenz in unserem Projektteam, das seinen Schwerpunkt auf der Betreuung unserer Kunden im schulischen Umfeld hat, im Einsatz. „Also mein Fazit fällt durch und durch positiv aus!“, resümmiert Lorenz. Auch das Einarbeiten in das Linux-Betriebssystem, auf dem die Schulverwaltungsprojekte laufen, meistert Lorenz mit links.

Vor wenigen Tagen endete die Praktikumszeit von Lorenz. Wir freuen uns, nun offiziell zu sagen: Herzlich willkommen bei LINET!